17 – 19 Uhr: Zeit der Niere

Zinnkraut Tee, 250g

Zu Amazon.de

Niere in der Organuhr

Am frühen Abend fährt der Körper langsam runter. In der Regel ist die meiste Arbeit jetzt erledigt und man kann sich langsam entspannen. Die Lebensenergie Qi fließt von 17 bis 19 Uhr durch den Nierenmeridian und speichert dort die Energie, während der Dickdarm in seiner Ruhephase ist.

Magen und Milz beginnen mit ihrer Regenerationszeit und bereiten sich auf den nächsten Tag vor. Mahlzeiten in dieser Zeit sollten nicht zu üppig sein und nicht zu spät verzehrt werden. Auf Salate sollte am Abend ebenfalls verzichtet werden, da er lange braucht um verdaut. Es bilden sich lästige Gärstoffe, die einen Nachts nicht zur Ruhe kommen lassen.

Der frühe Abend ist geeignet, um Meditationsübungen oder Yoga zu machen. So kann man den Tag entspannt ausklingen lassen und sich langsam.

Laut der TCM reguliert die Niere den Energiehaushalt. Auch ist sie für das Wachstum und die Fortpflanzung zuständig und steuert die Sexualfunktionen und die Fruchtbarkeit.

Kommt es zu einem Qi-Magel, kann sich dies durch Schlaflosigkeit äußern. Im Kindesalter können Wachstumsstörungen auf einen gestörten Nierenmeridian hinweisen.

Symptome bei einer Blockade des Blasenmeridians

Gerät das Nieren-Qi aus dem Gleichgewicht, kann sich dies in sexuellen Problemen äußern.

Die folgenden Symptome können auf eine Blockade des Nierenmeridians verweisen:

  • Augenringe
  • Antrieblosigkeit und Erschöpfung
  • Ständiger Harndrang
  • Müdigkeit in der Zeit von 17 – 19 Uhr und Schlafstörungen
  • Probleme mit dem Ohren wie verminderte Hörleistung
  • Ängstlichkeit und Entscheidungsschwäche

Sollten Symptome, die auf eine Blockade des Nierenmeridians hindeuten verstärkt auftreten, kann man das Nieren-Qi gezielt stärken. Geeignete Maßnahmen sind beispielsweise die Verwendung von heilkräutern und das Praktizieren von Akupressur, Atemübungen und/oder Bewegungsübungen.

Heilpflanzen

Bei Antriebslosigkeit und Erschöpfungszuständen kann ein Tee aus Zinnkraut helfen. Der Tee sollte möglichst in der Nierenzeit getrunken werden.

Bei Müdigkeit und Schlafproblemen empfiehlt sich ein Tee aus Hopfenblüten und Lanvendelblüten.

Atem- und Bewegungstechniken

Die Niere kann gezielt mit Bewegungsübungen und Atemtechniken gestärkt werden. Empfehlenswert sind Tai-Chi Übungen. Tai-Chi ist ein altbewährtes Element aus dem Daoismus. Übungen finden sich in dem Buch „Tai Chi Chuan - Yang-Stil: Sanfte Bewegungsformen für Einsteiger“


Hinweis:
organuhr.net

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unser Website zu bieten.
Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr lesen